Konzert von Ville und Antti Leinonen in Vechelde

Nostalgie und Evergreens
Auf ihrer Konzertreise durch Deutschland machten Antti (Akkordeon) und Ville Leinonen (Gitarre und Gesang) am 24. April Station in Vechelde. Unter dem Titel „Nostalgisches und Evergreens aus Finnland“ boten sie ein abwechslungsreiches Programm, das für viel Beifall sorgte.

Neben alten Tangos und Walzern konnten die beiden mit Villes Eigenkompositionen und Schlagern aus den 70er und 80er Jahren, darunter die Hitsingle „Pieni ja lämpöinen“ aus Villes Coveralbum „Hei“ (2007), überzeugen. Trotz des melancholischen Charakters vieler Lieder – Antti übersetzte den Inhalt eines Liedes mit den Worten „Man sitzt am Seeufer unter der Birke, ist traurig und fühlt sich finnisch…“- kam auch die vergnügliche Seite finnischer Musik nicht zu kurz: Humppa animierte zum Mitklatschen und Villes zeitweilig parodistisch überzogener Tangogesang verleitete zum Schmunzeln.

Der neue Anstrich, den Ville manchem alten Klassiker verlieh, dürfte gerade das jüngere Publikum angesprochen haben – für alle anderen gab es bei den immer noch vertrauten Klängen das Heim- bzw. Fernweh („Satumaa“…) inklusive.

So wurden Antti und Ville auch erst nach zwei Zugaben in den Feierabend entlassen. Nach reichlichem Mitsummen, vereinzeltem Mitsingen und Tango tanzen konnte sich das Publikum an Marens selbstgebackenen Leckereien stärken, die einen gelungenen Abend abrundeten, der eindeutig mehr Publikum verdient gehabt hätte.