Weihnachtsfest der Nationen im Landesmuseum

Die Stadt Braunschweig, beziehungsweise deren Büro für Migrationsfragen, veranstaltete gemeinsam mit dem Landesmuseum zum zweiten Mal ein Internationales Weihnachtsfest.

Über 25 Nationen beteiligten sich mit Ständen, wo weihnachtliche Leckereien, landestypische Gerichte, Dekorationen zur Weihnachtszeit und vieles mehr angeboten wurden. Interessante Düfte, Klänge aus fernen Ländern erfüllten den Raum – ein buntes, fröhliches Treiben bot sich den zahlreichen Gästen des Nachmittags. In einem Raum des Museums konnten Kinder und Erwachsene Weihnachtsgeschichten aus aller Welt lauschen, auf der Bühne (Empore im Foyer des Landesmuseums) wurde getanzt, musiziert und gesungen.

Unser DFG-Stand erfreute sich zahlreicher Besucher und die finnischen Gebäcktütchen mit selbstgebackenen Piparkakut und Hedelmäkakut fanden ebenso reißenden Absatz wie der Glögi, Juhlapullat, Joulutortut und die Rentiertränen.

Einen Teil der Einnahmen spendeten alle Beteiligten an Not leidende Kinder in Braunschweig, den Abschluss bildete das in fast allen Ländern bekannte Lied „Stille Nacht“ – in vielen Sprachen – eine Melodie, die verbindet.